WVGBVDL?


Wie viel Gleichberechtigung verträgt das Land?
Absolute.
Da stehe ich voll und ganz hinter dem Art. 1 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der UN

Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen.

Gleichberechtigung bedeutet aber nicht Gleichstellung. Menschen sind nicht gleich. Im Gegenteil, und es ist gut, dass wir alles so verschieden sind.
Gleiches Recht für alle! Das ist imho Gleichberechtigung. Da haben wir Defizite.
Nehmen wir das Familienrecht und das Adoptionsrecht (nein, ich reite nun nicht jedesmal auf der Wehrpflicht rum ;)).
Der besondere Schutz der Familie resultierte ja daraus, dass die Familie Keimzelle der Gesellschaft war. Das Standardmodell, Frau heiratet Mann, sie bekommen Kinder ist ja schon eine Weile überholt. Daher macht ein Verbot der gleichgeschlechtlichen Ehe eben keinen Sinn mehr. Wenn sich nun zwei Menschen zusammenfinden, die sich lieben und füreinander sorgen wollen, dann spielt da die Geschlechterverteilung keine Rolle (aka mir ist es völlig wurst, welchen biologischen, geistigen oder sonstigen Geschlechts die beiden sind, von mir aus können das auch noch mehr sein).
Man sollte sich aber schon überlegen, ob man das Ehegattensplitting nicht zugunsten eines Familiensplittings umbaut.
Wenn nun zwei Menschen die für sich sorgen wollen, nun noch für Kinder sorgen wollen, dann kann ich auch nur wieder sagen: Super. Macht. Kinder sind das Großartigste was mir je passiert ist.
Das Kindeswohl soll im Vordergrund stehen! Können zwei Frauen oder zwei Männer ihre kinder weniger lieben? Die groteske Situation, Frau bringt kind mit in die Beziehung, womöglich noch als baby, das kind wächst 14 Jahre mit 2 Müttern auf, die leibliche Mutter stirbt und das kind muss.. in ein heim? Das ist doch dämlich. Ist da die konservative Angst dahinter, das Lesbisch- oder Schwulsein abartig ist und sich das auf Kinder überträgt? Warum verbietet man den Hardcore SM Ehepaaren dann nicht die Adoption (nein, ich habe auch nix gegen SM Menschen, auch wenn ich mehr so der Blümchen Mensch bin, nur so als Beispiel was für Konservative auch schlimm sein soll)?
Ich bin für gleiche Rechte und gleiche Pflichten für alle. Was jemand aus seinen Rechten und Pflichten macht, überlasse ich ihm aber gerne selbst. Wenn wer Kulturwissenschaft studieren will, soll er das tun, aber dann nicht jammern, wenn er weniger verdient als ein BWLer (andreas, liest noch mit?;)).
Ich will alles dafür tun, dass jeder einen Schulabschluss erreichen kann, aber wenn ein junger Mensch mit 16 keinen Bock mehr auf Schule hat, dann ist auch das sein Recht. Gleiches Recht für alle schliesst auch ein Recht auf Versagen mit ein.
P.S.: Ob dieser Blogleichschritt was gutes ist, weiss ich noch nicht so ganz… aber wir ticken ja alle ein bischen anders…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s