Menschen – Gruppen- Eigenschaften


Gestern noch schrieb ich über meine Verwunderung, warum Köln nun nicht von feministischer Seite diskutiert wird, was zu einem netten Austausch mit Maren führte. Weniger nett waren dann Diskussionen, die hauptsächlich offline erfolgten. „Die“ Ausländer. „Deren“ Kulturkreise und überhaupt, Seehofer hat doch recht. Auch oft von einer Seite, die mir eigentlich eher nahe steht. BAH!
Ich meine das wirklich ernst, wenn ich sage, dass mir Herkunft, Geschlecht, sexuelle Orientierung und was auch immer bei meinem Gegenüber schnuppe ist. Ich versuche, wirklich jedem offen und vorurteilsfrei zu begegnen.

Ich mag niemanden, der Gruppen Eigenschaften zuschreibt und diese dann auf bedingungslos auf Einzelpersonen überträgt. Das ist etwas, was mich bei der WHM Scheisse stört, was mir bei Rassisten auf die Nüsse geht und eben auch bei Maskulisten, die die Araber oder die Frauen für $Unbill verantwortlich machen. Etwas anderes ist es bei gewählten Gruppenzugehörigkeiten. Wenn ich mich als Maskulist bezeichne, dort rassistische Arschöcher unterwegs sind, dann stelle ich mich selbst natürlich auch unter den Verdacht, rassistisch zu sein. In meiner Filterblase war das bislang nicht wirklich so, aber es gibt sie.

Woher kommt dieser Zwang, Menschen zu gruppieren? Waren wir nicht schon immer im Krieg mit Ozeanien? Tugendfurie schrieb:

Aber ist das nicht egal? Die Täter waren kriminell. Das haben die weder was mit Jehad; Zelal, Esra oder mir, Arne oder Christian gemein. Trotz meines Y-Chromosoms betatsche und raube ich Frauen nicht aus. Trotz ihrer arabischen Wurzeln hat Zelal auch keinerlei Probleme, ihre Hände bei sich zu behalten.

Ich will da genausowenig wie die Araber in Sippenhaft genommen werden. Und nein, es ist nicht die Aufgabe der Araber, den Arabern beizubringen nicht sexuell zu belästigen.

Immer wieder sehr empfehlenswert zu lesen:
http://www.americanrhetoric.com/speeches/mlkihaveadream.htm

I have a dream that my four little children will one day live in a nation where they will not be judged by the color of their skin but by the content of their character.

Gender, sexual Orientation gehört da noch dazu.

Oder auch das NOFX Zitat:

I can accept responsibility, for what I’ve done
But not for who I am

Wie kann es eigentlich sein, dass Menschen, die Nationen abschaffen wollen, dennoch  einen Drang zur Segmentierung (nichts anderes macht die Interesektionalität imho) haben? Ist das nicht Unsinn? Wenn ich wirklich eine Gesellschaft will, die den Sexismus und den Rassismus hinter sich lassen will, dann muss ich aufhören, Geschlecht oder Herkunft zu einer Kathegorie zu machen, die Charakter oder Verhalten bestimmen. All das Reflektieren repoduziert die Schubladen doch nur. Ich finde Mali_2 nicht unerträglich weil sie schwarz, weiblich oder krank ist. Ich finde das, was ich von ihr auf Twitter immer mal wieder in die TL gespült bekomme einfach schwachfugig.

12 Gedanken zu „Menschen – Gruppen- Eigenschaften

  1. Weißt du, ich kann mich dem jetzt wieder wie so oft anschließen, aber ein Problem hab ich. Das NOFX Zitat ist unvollständig und ein wenig aus dem Kontext gerissen, auch wenn das Lied nicht ganz unpassend ist.

    Oh, we’re better off this way?
    Oh, say what you’re gonna say,
    So go ahead and label me an asshole
    ‚cause I can
    Accept responsibility for what I’ve done
    But not for who I am
    Don’t call me white..

  2. Pingback: Zu den sexuellen Belästigungen am Kölner Bahnhof | Alles Evolution

  3. „Woher kommt dieser Zwang, Menschen zu gruppieren?“

    Es läßt sich nicht abstreiten, daß es tendentiell einen Unterschied macht, ob ich in einer westlichen und christischen Kultur aufwachse oder in einer arabischen, islamischen – wir wissen nur nicht genau welchen und wie sich das im Einzelfall auswirkt.

    Es läßt sich nicht abstreiten, daß es tendentiell einen Unterschied macht, ob ich religiös erzogen wurde oder athetistisch – wir wissen nur nicht genau welchen und wie sich das im Einzelfall auswirkt.

    Es läßt sich nicht abstreiten, daß es tendentiell einen Unterschied macht, ob ich als Frau oder als Mann gelebt habe – wir wissen nur nicht genau welchen und wie sich das im Einzelfall auswirkt.

    Und in dieser Situation gibt es zwei Interessen: Das Erste besteht darin, Menschen schnell genug zu verstehen, um den Umgang mit ihnen kontrollieren zu können. Das Zweite besteht darin, dem Einzelnen durch die eigenen Einschätzungen kein Unrecht zu tun.

    Folglich gibt es ein moralisches Problem: Was ist wichtiger, das vorauseilende Konttrollbedürfnis der Einen oder das vermeiden der Vorurteile gegenüber den Anderen?

    Kannst du dieses moralische Problem lösen, ist die Sache erledigt. Die Frage ist: Wirst du dich der moralischen Dimension der Sache auch stellen?

    • Dein Kommentar ergibt keinen Sinn. Klar, die Kultur, in der wir aufwachsen beeinflusst uns. Aber selbst du weisst nicht, wie (und das wird von Mensch zu Mensch auch unterschiedlich sein). Wann ich also nicht weiss, welchen Einfluss eine difusse fremde Kultur auf mein gegenüber hatte, wie gibt mir das mehr Kontrolle? Bei Fremden, egal aus welchem Kulturkreis Vorsicht walten zu lassen ist sicherlich nie verkehrt. Aber sonst sehe ich da keinerlei moralisches Problem.

      • Ein guter Ansatz über Weltbilder gibt einem die Analyse der Gesellschaft aus der ein Mensch kommt.
        Wenn jemand aus Russland kommt, ist es anzunehemn, dass er bspw. homophober ist als jemand, der aus Frankreich kommt. Das mag im Einzelfall anders sein, aber die Grundtendenz wird stimmen.

        • Das mag öfter zutreffen als nicht. Aber es gibt auch genug schwule Russen, die genau deswegen hier sind. Ja, Vormeinungen sind nicht unbedingt etwas falsches, man liegt mit denen öfter richtig als falsch (wenn ich mit koreanern rede, bestätigen sich meine vorurteile natürlich oft). Aber dennoch, man muss offen genug sein, die einzelperson zu sehen.

            • nah.. dass sie dich angrinsen und denken, du bist ein arschloch. Dass du, wenn du sie auf einen offensichtlichen fehler hinweist, während ihre untergebenen dabei sind das gesicht verlieren und das meeting abbrechen… sowas halt😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s