Schnieptröte Wort des Jahres 2016


Wie ich gerade hier laß, wurde dieses Jahr endlich einmal ein echtes Wort zum Wort des Jahres gewählt:

„Schnieptröte“ ist das Wort des Jahres 2016. Die Jury wolle damit das Augenmerk auf die Notwendigkeit einer „liebevollen Aus­einan­der­setzung“ richten, begründete die Gesellschaft in Deutscher Sprache (GidS) die Wahl auf ihrer Website.

Das Kunstwort „Schnieptröte“ verweise darauf, dass in politischen und gesellschaftlichen Diskussionen heute positive Emotionen immer wichtiger würden. „Immer größere Bevölkerungsschichten sind in ihrem Widerwillen bereit, zu hetzen und zu beleidigen. ‚Schnieptröte‘ setzt dieser Entwicklung eine sanfte, ja liebevolle Form der Herabwürdigung entgegen“, heißt es in der Begründung der GidS.

Nicht nur ist es wirklich im alltäglichen leben verwendbar, nein, es würdigt auch die Lebensleistung von Nadja Herrmann.
Fans von Nadja „Erzählmirnix“ Herrmann hoffen nun natürlich wieder, dass ein erneuter Eintrag zu ihr bei Wikipedia nicht wieder mangels Relevanz gelöscht wird.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Schnieptröte Wort des Jahres 2016

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s